Sonntag, 6. November 2011

Seaside



es war so unbeschreiblich, die menge unten im saal schreiend, feiernd, tanzend, die hände in die luft werfend, wir oben auf den rängen, mitschreiend, mitfeiernd, mittanzend, um uns herum stocksteif dastehende langweiler, die sich keinen zentimeter von der stelle bewegten, plötzlich steht luke pritchard alleine auf der bühne, um ihn herum alles dunkel, spotlight auf ihn und seine akkustikgitarre, die band geht ab, luke stellt sich auf unsere seite der bühne, spielt die ersten töne von 'seaside', die menge rastet aus, er schaut zu uns nach oben, spricht uns an: 'those ladies up there, come on, let's sing this song together!', tauscht daumen mit uns aus, winkt uns zu, dann fängt er an zu singen - einfach magisch


richtig, ich war bei THE KOOKS!
es war einfach göttlich.
so unbeschreiblich.

nach dem konzert wurde man mit der menge rausgeschwemmt und hinter uns zwei: hey, das sind die, mit denen luke gesungen hat. ja, werden bestimmt mal richtige festival gänger. haha sehen auch schon so aus. :O
- es war also KEINE einbildung!

die vorbands waren auch schön: molotov judebox und auletta.
auletta war toll!


passt auf, wie ich noch so spät noch an die karten rangekommen bin, verdanke ich emme.
zwei stunden vor konzertbeginn, und eine halbe stunde vor dem offiziellen einlass bekam ich einen anruf.
ich war grade babysitten!
'hey saya, ich hab noch eine karte für das kooks-konzert übrig. willst du die haben?'
was für eine frage!
1 1/2 stunden später war ich da.
den rest könnt ihr oben nachlesen.

es war einfach nur geil.

xoxo.
-S.



ps. die fotos sind leider alle nicht von mir (bis auf die karte und die auletta sticker) - ich hatte bedauerlicherweise meine kamera nicht dabei.


Kommentare: